Zu meiner Startseite

-------------------------------

Auf meinen weiten Reisen um die Welt (was für eine maßlose Übertreibung!) bin ich immer wieder auf Köstlichkeiten gestoßen, die ich bisher nicht kannte, da sie entweder in Deutschland unbekannt sind oder sich bisher so gut versteckt haben, daß ich sie nicht gefunden habe. Einige dieser Feinheiten möchte ich hier vorstellen.
Wenn in den Rezepten englische Maßeinheiten ( inch, F, o.ä.) stehen, dann liegt das daran, das ich die Rezepte aus dem englischen übersetzt habe und die Maße nicht untern Tisch fallen lassen wollte.

Inhaltsverzeichnis

* Tosca Kuchen (Schweden)
* Piroggen (Finnland)
- Grundrezept Karelische Piroggen (Karjalan Piirakkaa)
- Karelische Reispiroggen (Karjalan Riisi Piirakkaa)
- Karelische Kartoffelpiroggen (Perunapiirakkaa)
- Eibutter (Munavoi)

-------------------------------

Tosca Kuchen

Der Tosca Kuchen ist ein Kuchen, der mir in Stockholm über den Weg lief. Er ist zwar nicht so toll wie der schwedische Mandelkuchen (den, den man hier auch z.B. bei IKEA bekommt und dessen Rezept ich immer noch händeringend suche), aber auch nicht zu verachten.
Zutaten:

2 große Eier
125 g / gute halbe Tasse - Zucker
100 g / 1 Tasse - Mehl
    zusammen mit
  1 1/2 Teelöffel Backpulver und
  1 Prise Salz
    sieben
50 g / 4 Eßlöffel - Butter, frisch geschmolzen

Auflage

100 g / halbe Tasse - weiche Butter
125 g abgezogene Mandeln, leicht geröstet und grob gehackt
100 g / halbe Tasse - Zucker
2 Eßlöffel Mehl
2 Eßlöffel Sahne oder Milch

Streichen Sie den Boden und die Seiten einer 200mm (8 inch) Backform ein.
Schlage die  Eier bis sie dick und blass sind,  da schlagen Sie sanft den
Zucker unter, bis die Mixtur in dicke Streifen fällt.  Dann heben Sie das
Mehl und die abgekühlte geschmolzene Butter unter. In der Form bei 170C,
325F,  Gasherd bei Stufe 3  für 30 Minuten backen,  oder bis  der Kuchen
fast fertig gebacken ist.
Unterdessen rühren Sie die  Zutaten der Auflage zusammen.  Kurz bevor der
Boden fertig ist, erhitzen Sie -  unter ständigen rühren  -  die Auflage.
Es ist erlaubt das die Auflage schmilzt und zu kochen beginnt.  Entnehmen
Sie vorsichtig  den Boden  aus dem Ofen  und verstreichen Sie die Auflage
darüber.  Stellen Sie den Kuchen unter einen mittel-heißen  Grill bis die
Auflage goldbraun geworden ist, passen Sie dabei auf,  daß die Seiten des
Kuchens nicht anbrennen.  Das Blech sollte  jetzt für 2 Stunden auf einer
Unterlage abkühlen, bevor Sie den Kuchen entnehmen können.

---------------

Piroggen

Piroggen sind in Finnland sehr beliebt. Man kann sie überall im Lande erhalten und -- durch die finnischen "Gastarbeiter" die im Laufe der schwedisch-finnischen Geschichte übersiedelten -- auch schon in Schweden. Ich habe seinerzeit bei einem Freund welche gegessen, die eingefroren und in der Mikrowelle warmgemacht wurden (und immer noch toll schmeckten).
Nur der vollständigkeitshalber sei noch erwähnt, das man hier auch noch welche bei Hesburger erhalten konnte, die aber (zumindest der eine, den ich probierte) nur als abschreckende Beispiele dienen konnten.

Etwas anderes feines was ich in Helsinki gegessen habe, was ein Snack, ähnlich den Hot Dogs, der aus einem Teigmantel, ausgekleidet mit Reis und gefüllt mit zwei Würstchen, besteht. (Jammie!) Es handelt sich dabei um eine eher nordfinnische Spezialität. Kennt jemand den Namen, das Rezept oder kann mir ein paar davon vorbeischicken? ;-)

Grundrezept Karelische Piroggen (Karjalan Piirakkaa)

Diese dünnen, ovalen Pasteten mit Roggenboden, gefüllt mit weichen ("creamy")
Reis oder pikanter Kartoffelfüllung werden zu Suppen oder mit Aufschnitt
und Käse gereicht. Karelier mit Lunchboxen essen Piroggen auch anstelle
von Sandwiches.

Boden:
1 Tasse Wasser                      1 1/2 Tassen weißes Mehl
1 Teelöffel Salz                    1 1/2 Tassen Roggenmehl
2 Esslöffel zerlassene Butter,
  Ziehfett (Margarine? "shortening")
  oder Salatöl

Sauce zum Bestreichen:
1/2 Tasse heiße Milch
2 Esslöffel zerlassene Butter

  Um den Boden zu machen, mischt man das Wasser, das Salz und die zerlassene
Butter(/ Margarine) in eine große Schüssel und rührt das weiße Mehl hinnein.
Schlagen Sie die Masse bis sie weich ist. Fügen Sie das Roggenmehl hinzu und
mischen Sie, bis die Menge gut vermischt ist.  Heben Sie den Teig heraus auf
einen gemehlten Untergrund und kneten Sie ihn bis er weich ist (um die 2 bis
3 Minuten).  Formen Sie den Boden in Rollen  von 2 inch (~5 cm) Durchmesser,
zerteilen Sie  ihn in 12  gleichgroße  Portionen  und bestauben  Sie ihn mit
Mehl.  Drücken Sie jeden zu runden kleinen Kuchen;  dann rollen Sie diese in
Kreise  von 6 bis 8 inch ( ~ 15 bis 20 cm)  Durchmesser aus.  Halten Sie die
Form so rund wie möglich.
  Zum Füllen:  Plazieren Sie 3 bis 4 Esslöffel der Füllung [siehe unten] auf
jedes  Teigstück  und verteilen  Sie sie bis 1 inch  (~ 2,5 cm)  nahe an den
Teigrand heran.  Falten Sie zwei Seiten des Bodens auf die Füllung, ein Oval
formend, aber lassen Sie einen Bereich von 1 inch (~ 2,5 cm) unbedeckt.
Kräuseln ("crimp") Sie die Ecken des Bodens.  Plazieren Sie die Piroggen auf
ein gefettetes Backplech und backen Sie sie in einen sehr heißen Ofen (450)
für 15 Minuten  oder bis sie  leicht braun sind,  dabei bestreichen  Sie sie
zweimal mit der Milch und Butter Mischung.  Bestreichen Sie sie ein weiteres
Mal direkt nach dem Sie sie  Piroggen aus dem Ofen genommen haben.  Bedecken
Sie die Pasteten, während sie noch heiß sind, mit einem sauberen Tuch um den
Boden weich zu halten oder umwickeln Sie die ganzen Piroggen mit einer Folie
zu einem Päckchen. Sie können die Piroggen heiß oder kalt servieren.

---------------

Karelische Reispiroggen (Karjalan Riisi Piirakkaa)

Boden:
Grundrezept Karelische Piroggen [siehe oben]

Füllung:
1 Tasse ungekochter Reis
        (kein vorgekochter oder Instant-Reis)
1 Teelöffel Salz
6 Tassen Milch
2 Esslöffel Butter

Ergibt:
12 Piroggen

  Bereiten Sie den Boden nach dem Piroggen Grundrezept zu [siehe oben].
  Um die Füllung zu zu bereiten, vermischen Sie  Reis, Salz und die Milch im
oberen Einsatz  eines Doppelkochtopf.  Kochen Sie das ganze,  über kochenden
Wasser und unter gelegentlichen Rühren, für 2 Stunden oder bis die Milch ab-
sorbiert  und der  Reis weich ist.  Rühren  Sie die  Butter unter.  Abkühlen
lassen.
  Füllen und backen  Sie die Piroggen nach dem  Grundrezept,  einschließlich
dem Bestreichen mit der Milch und Butter Mischung.  Die Piroggen können heiß
oder kalt serviert werden.

---------------

Karelische Kartoffelpiroggen (Perunapiirakkaa)

  Servieren Sie diese Piroggen mit Salat oder Suppe zum Mittagessen
  oder als spätnachmittags Snack mit Tee.

Boden:
Grundrezept Karelische Piroggen [siehe oben]

Füllung:
2 Tassen gekochte und gestampfte Kartoffeln
1/4 Tasse heiße Milch
2 Eßlöffel zerlaufener Butter
Salz nach Geschmack

  Bereiten Sie den Boden nach dem Piroggen Grundrezept zu [siehe oben].
  Schlagen Sie die Kartoffeln mit der Milch, der Butter und dem Salz bis die
Masse  weich und  schaumig ist. (Falls  Sie Instantkartoffelbrei  verwenden,
brauchen Sie  die Milch nicht - die Konsitenz sollte  die von  steifgeschla-
gener Sahne sein.)
  Füllen und backen  Sie die Piroggen nach dem Grundrezept,  und bestreichen
Sie die Piroggen mit der selben Sauce.  Servieren Sie die Piroggen heiß oder
kalt mit der Eibutter [siehe unten].

---------------

Eibutter (Munavoi)

  EiButter wird über Piroggen gegeben oder über jedes  andere Gebäck mit pi-
kanter  Füllung.  Es wird  aber auch  mit kalten  in Scheiben  geschnittenes
Fleich und heißem gekochtem Gemüse serviert.

1 Tasse weiche Butter
3 hartgekochte Eier, fein gehackt
  Salz

Die Butter  schaumig  schlagen,  die Eier  untermischen  und  nach Geschmack
salzen. In eine Schüssel füllen, einen Löffel bereitlegen und die Gäste sich
selber bedienen lassen.

-------------------------------

Zu meiner Startseite

-------------------------------